Dickes Besucherplus bei COMM-TEC auf der ISE

16.02.2018

Dickes Besucherplus bei COMM-TEC auf der ISE

Mit einem neuen Standkonzept und stark vergrößerter Ausstellungsfläche hat COMM-TEC auf der diesjährigen ISE in Amsterdam seinen Wachstumskurs gefestigt.

Mit 1288 Ausstellern aus 78 Ländern und knapp über 80.000 Besuchern, ein Plus von 8%, war es die größte ISE in der 15-jährigen Geschichte der AV-Messe. Gegenüber dem Vorjahr stieg auch das Besucher-Interesse auf dem COMM-TEC Messestand stark an und bestätigt das starke Wachstum des Uhinger Distributors.

Aus dem breiten COMM-TEC Portfolio waren Lösungen rund um das Thema Displays eines der Besucher-Highlights. Mit der neuen steglosen Videowall „UniSee“ von Barco zeigte COMM-TEC, wie Integratoren mit einfacher Installation und Wartung noch gewinnorientierter Arbeiten können. Ebenso begeisterte ClickShare, die Nummer 1 der drahtlosen Präsentationssysteme, mit der gesteigerten Videoperformance unzählige Besucher und gewährte Einblicke in zukünftige Funktionen und Weiterentwicklungen. Die neuen hauchdünnen Displays von BlueCanvas gaben vielen Besuchern neue Ideen für Digital-Signage-Installationen, die mit Leichtigkeit und ungewöhnlichen Formaten punkten. Und die akkubetriebenen “JOAN“-Raumbuchungs-Panels von Visionect öffneten den Weg zu einer modernen und flexiblen Raumbeschilderung, die auch ohne größere Umbauarbeiten einfach nachgerüstet werden kann.

Die Vertriebspartnerschaft, die COMM-TEC zum neuen exklusiven Distributor der JOAN-Panels in der DACH-Region macht, wurde direkt auf der ISE bekannt gegeben. Zudem besiegelte COMM-TEC die Partnerschaften mit QSC, einem der führenden Hersteller von Audio, Video und Control Systemen (AV&C) und den Projector-Spezialisten von Digital Projection. Damit stieg das Angebots-Portfolio von COMM-TEC auf mittlerweile 46 Hersteller.

Rainer Sprinzl, Geschäftsführer Vertrieb/Marketing bei COMM-TEC, freut sich über den erfolgreichen Messe-Auftritt: „Unser Messekonzept für die diesjährige ISE ist voll aufgegangen. Mit der stark vergrößerten Standfläche und dem offenen Standkonzept haben wir unser Motto „Invest in Growth and Change“ räumlich und visuell umgesetzt. Und wir haben dafür sowohl von Kunden- als auch von Herstellerseite viel Lob bekommen. Auf dem Messestand war unser Wachstum der letzten Jahre und unsere gestiegene Bedeutung für Integratoren, Planer und Hersteller förmlich zu greifen.“
 

Weiterführende Links
Weitere News